17. Leipziger Hörspielsommer im Richard-Wagner-Hain Leipzig

AG Medienpädagogik

Im Team Medienpädagogik arbeiten wir mit den jüngsten unter den Hörspielsommer-Zugehörigen. Hier wird vor allem die Nachwuchsjury bei ihrer großen Aufgabe begleitet: die Auswahl und Kür des besten Hörspiels im Kinder- und Jugendwettbewerb sowie die Preisverleihung und die von den Kindern gestaltete Radiosendung.

Das bedeutet für deine Ohren den Eintritt in die bunte Fantasiewelt des Kinder- und Jugendhörspiels und für dich selbst die Möglichkeit, schon die Kleinsten für ein vielschichtiges Medium zu begeistern.

Du hast Lust uns in unserer medienpädagogischen Arbeit zu unterstützen? Dann schreib an medienpädagogik@hoerspielsommer.de

Was bringst du mit?

  • Du bist hörspielaffin
  • Du hast Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Du hast Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung medienpädagogischer Konzepte oder Interesse solche zu entwerfen
  • Du arbeitest gern im Team und übernimmst Verantwortung für deine Aufgaben
  • Du hast Lust die Kinder- und Jugendjury fit zu machen für das Bewerten der Wettbewerbseinsendungen
  • Du hast Lust dich in die Gestaltung der jährlichen Radiosendung einzubringen, kennst dich vielleicht sogar mit Interview- und Schnitttechniken aus

Anfallende Tätigkeiten, u.a.:

  • Konzeption und Durchführung medienpädagogischer Workshops rund ums Hörspiel
  • Anträge zur Mittelbeschaffung
  • Kommunikation mit den Wettbewerbs-Teilnehmer*innen und Jurymitgliedern

Deine Vorteile als Team-Mitglied beim Hörspielsommer e.V.:

  • Du hast kreative methodische und inhaltliche Freiheiten für deine medienpädagogischen Ideen
  • Du kannst zurückgreifen auf erprobtes Workshop-Material
  • Du arbeitest mit erfahrenen Medienpädagoginnen in netter Arbeitsatmosphäre zusammen

Arbeitsumfang:

  • Kleinere Aufgaben fallen rund ums Jahr an. Um diese innerhalb der AG abzusprechen, treffen wir uns monatlich. Die medienpädagogischen Workshops finden hauptsächlich im Frühjahr und kurz vor dem Festival im Sommer statt. Dann ist der Arbeitsaufwand in dieser AG größer.