17. Leipziger Hörspielsommer im Richard-Wagner-Hain Leipzig

Auf zu neuen… Hörspielen!

Es geht wieder los!
Der Leipziger Hörspielsommer wird 2020 volljährig und geht somit in die 18. Runde – und wie es nun schon Tradition ist, laden wir alle kreativen Schreiberlinge, alle produktiven Sound-Freaks und alle jungen Hörspielproduzent*innen ein, an unseren Wettbewerben teilzunehmen.
Während der Hörspiel-/Feature-/Soundscape-Nachwuchs seine Stücke im Rahmen des 18. Internationalen Hörspielwettbewerbs einreichen kann, gibt es für die kreativen Hörspielautor*innen den 4. Hörspielmanuskript-wettbewerb.

 

Internationaler Hörspielwettbewerb
Hauptvoraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist, dass man als Hörspielproduzent*in noch nicht professionell mit Sendern oder Verlagen zusammenarbeitet und bisher maximal drei Stücke publiziert hat. Thematisch können die Hörspiele frei gestaltet werden, die Sprache des Stücks sollte deutsch oder englisch sein. Alle Infos und das Teilnahmeformular gibt es hier.
Hörspielmanuskriptwettbewerb
in Kooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar
Autor*innen, die noch nicht professionell künstlerisch für das Radio schreiben, sind in diesem Wettbewerb aufgerufen, ihre Hörspieltexte im Umfang von bis zu zwei Seiten (max. 1200 Zeichen) einzureichen. Nach einer Vorauswahl durch eine Fachjury werden dann die besten Manuskripte von Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar vertont und die fertigen Stücke schließlich 2021 auf dem Leipziger Hörspielsommer präsentiert und prämiert. Das Teilnahmeformular sowie alle Teilnahmebedingungen sind hier zu finden.

 

+++ Einsendeschluss für beide Wettbewerbe ist der 1. Februar 2020; die Einreichung ist ausschließlich online möglich +++

 

Foto: Jupp Hoffmann Fotografie

Das war das Hörspielsommer-Jahr 2019

17 Jahre Leipziger Hörspielsommer: nach monatelanger Planung und Vorbereitung gab es vom 6. bis 14. Juli endlich wieder Open-Air-Hörgenuss für alle auf dem Richard-Wagner-Hain. Neun Tage lang konnten die großen und kleinen Wiesenbesucher*innen den vielfältigsten Stücken lauschen, Live-Acts bestaunen oder sich an den Mitmach-Aktionen beteiligen. Erstmals gab es außerdem einen Publikums-Hörspielpreis und nicht zu vergessen, unsere drei „alteingesessenen“ Hörspielwettbewerbe. Einen Rückblick auf die Gewinner*innen des 17. Internationalen Hörspielwettbewerbs, des 11. Kinder- und Jugendhörspielwettbewerbs und des 3. Hörspielmanuskriptwettbewerbs findet ihr auf den hier verlinkten Seiten.

Wer das komplette Festival noch einmal Revue passieren lassen möchte, kann einen Blick in unsere Festivalgalerie werfen und die Gewinnerstücke nachhören: am 20.10.2019 um 17 Uhr und am 3.11.2019 um 12 Uhr bei Radio Blau, sowie am 11.11.2019 um 22 Uhr bei MDR Kultur.

____________________

Die Lange Nacht der Hörkunst: „Schlaf schlafen“ hieß das Thema der diesjährigen Langen Nacht der Hörkunst, die am 24. August am Kanal 30 in Leipzig stattfand. Hörspiele, Klangstücke, Musik und andere akustische Erzählungen aus dem Abseits des Wachseins sorgten für gemütliche Stunden bis in den frühen Morgen.
Impressionen der Langen Nacht sind etwas weiter unten in der Galerie zu finden.

____________________

Audiowalk „Der Hafen“: Zwischen Ende September und Anfang Oktober nahm der Kulturkosmos Leipzig e.V. uns mit auf eine spannende Reise zum Lindenauer Hafen. Mit Kopfhörern ausgestattet folgten die Teilnehmer*innen der Route des performativen Hörspaziergangs durch Geschichte und Gegenwart des Hafens.
Ein paar Fotos des Ausflugs gibt es weiter unten in der Galerie.

____________________

Und nach dem 17. Leipziger Hörspielsommer geht es weiter… mit der Langen Nacht der Hörkunst

Wer immer noch nicht genug vom gemeinsamen Hörspiel-Hören hat, den möchten wir an dieser Stelle herzlich zur Langen Nacht der Hörkunst einladen:

Lange Nacht der Hörkunst – Schlaf Schlafen

Eine lange Nacht des Schlafes mit Hörspielen, Klangstücken, Musik und anderen akustischen Erzählungen aus dem Abseits des Wachseins.

Zum Nachklang des 17. Leipziger Hörspielsommer laden wir in diesem Jahr wieder einmal an den Kanal 30 in Leipzig-Plagwitz.

Am Samstag, den 24.08.2019, von 20 bis 28 Uhr oder bis ihr wieder aufwacht…

+++ Getränkebar, Eintritt frei +++

wachen. einschlafen. schlafen.
schlafen schlafen ein geräusch schlafen schlafen träumen vom geräusch schlafen schlafen mit morpheus schlafen singen im traum schlafen schlafen aufwachen vom gesang schlafen nur geträumt haben dass man aufgewacht ist schlafen schlafen wissen dass man nur geträumt hat dass man aufgewacht ist schlafen schlafen schlafen tief schlafen schlafe mein Kindchen schlaf schlafen schlafen wandeln im schlaf hören im schlaf schlafen in schleifen schlafen mit offenen ohren schlafen schlafen nicht aus notwendigkeit sondern aus sehnsucht schlafen aus müdigkeit verschlafen oder aus trotz schlafen aus widerwillen oder verweigerung schlafen wie würde das schlafen sein in einer gesellschaft in der wir uns dem schlafen ohne wecker überließen schlafen schlafen sonntagnacht ist nicht wie schlafen freitagnacht schlafen schlafen sich schön schlafen oder gesund schlafen schlafen schlafen aber schlafen kannst du doch wenn du tot bist schlafen schlafen aufwachen umdrehen wegdrehen einsinken wegsinken schlafen sanft auf der schwelle zwischen hier und dort weiter schlafen

  • 20:00 EINSCHLAFEN: Lieder und Geschichten zur Guten Nacht
  • 21:00 HIN- UND HER WÄLZEN: Feature „Die Kunst des Schlafens” (Markus Metz, DLF 2008, 54’)
  • 22:00 TRAUM-PHASE: Hörspiel „Alles Rumi” (Christine Wunnicke, RB 2018, 46’)*
  • 23:00 WEITER TRÄUMEN: Klangstück „Two Sleeps“ (Anna Friz, EIG 2015, 27′)
  • 23:30 AUFWACHEN: Pause
  • 23:45 WIEDER EINSCHLAFEN: Hörspiel „Schlafmeditation 08.15“ (Shirley Peglow/Linda Schüle/Hanna Seidel/Laura Utecht , EIG 2012, 8’)
  • 23:55 VERSCHWINDEN: Hörspiel „Die Zwangsjacke” (Jack London/Kai Grehn, DLR 2016, 81’)
  • 25:15 RAPID. EAR. MOVEMENT: Live aus der synthetischen Einbauküche: Ekke Muhäne: „Me“
  • 26:15 IM DUNKELN BLEIBEN: Hörstück “Nacht” (Etel Adnan/Klaudia Ruschkowski/Giuseppe Maio, DLF 2017, 64’)
  • 27:15 DÄMMERN: liegen bleiben mit guter Musik
*Mit freundlicher Genehmigung von Radio Bremen, Produktion 2018

 

 

Nächste Seite »